Wie wird Papier hergestellt?

Ein Leben ohne Papier ist heute eigentlich nicht mehr denkbar. Egal ob als Schriftträger, Tasche, Verpackungsmaterial oder auf der Toilette, ohne Papier geht heute fast gar nichts. Anders als bei den meisten Produkten, welche als Billigkopie in unseren Läden landen, kommt Papier als Original aus China. Ja, sie lesen richtig. Papier wurde erstmals in seiner heutigen Form etwa 200 Jahre vor Christus hergestellt. Es dauerte aber 1500 Jahre bis in Deutschland die erste Papiermühle in Nürnberg gegründet wurde.

paper

Was ist Papier

Der Grundstoff für Papier sind schnellwachsende Hölzer, die zunächst in einer Papierfabrik entrindet und zerkleinert werden. Die Sägespäne werden danach in viel Wasser eingeweicht und zum Teil auch chemisch behandelt. Dies lässt einen zähen Papierbrei entstehen. Dieser wird dann je nach Verwendungszweck mit Leim, Farbstoff oder Bleichmittel versetzt. Früher geschah dies in einem großen Fass. Der Papierbrei an der Oberfläche musste abgeschöpft werden und auf einem dünnen Sieb, der die Form des fertigen Papieres hatte, verteilt werden. Die restliche Flüssigkeit wurde dann ausgepresst. Nachdem die übrig gebliebene Masse schließlich getrocknet war, hatte man ein Blatt Papier.

Papierherstellung heute

Heute geht dies mit wesentlich weniger körperlicher Arbeit von statten. Der prinzipielle Arbeitsablauf hat sich jedoch im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert. Der Papierbrei mit einem Wasseranteil von bis zu 99% wird nicht mehr von Hand abgeschöpft, sondern maschinell auf lange und breite Siebe gestrichen. Auch das Auspressen des Wassers erfolgt maschinell. So werden lange, breite Papierbahnen hergestellt, welche auf große Rollen gewickelt werden. Je nach Verwendungszweck werden die Papierbahnen dann in die gewünschte Größe geschnitten.

Papierrecycling

Altpapier kann, neben den Primärstoffen, die zum ersten Mal für die Herstellung eingesetzt werden, als Sekundärstoff verwendet werden. Als Sekundärstoff werden Materialien bezeichnet, die nach Gebrauch erneut dem Produktionskreislauf zugeführt werden. Der Anteil von Altpapier in der Papierherstellung beträgt mittlerweile über 60%.

Nicht jedes Holz ist zur Papierherstellung geeignet. In unseren Breitengraden werden meistens Nadelhölzer wie Fichten, Kiefern oder Tannen verwendet. In asiatischen Ländern kommt oftmals der schnell wachsende Bambus zum Einsatz.

Zur Herstellung von besonders beanspruchbaren Papieren wie Banknoten werden auch heute noch Hader, also Alttextilien oder textile Faserstoffe verwendet.

Post A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *