Mulchmatten versorgen den Boden und gehen gegen Unkraut vor

Sie möchten Ihrem Garten neuen Glanz verleihen und dem Unkraut auf ganz natürliche Art und Weise den Kampf ansagen? Dann könnten Mulchmatten für Sie zur richtigen Wahl werden. Die Mulchmatte ist naturverträglich und hemmt das Wachstum des Unkrauts. Zudem wird der Boden mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Perfekt für den Umweltschutz
Wenn Unkraut Ihren Garten bewuchert, dann müssen Sie nicht immer zur Chemiekeule greifen. Inzwischen gibt es durchaus ökologische Alternativen, die für hervorragende Ergebnisse stehen. Ganz oben auf der Beliebtheitsskale sind dabei Mulchmatten zu finden. Diese schaffen es durch ihren speziellen Aufbau, das Wachstum des Unkrauts einzudämmen. Das Unkraut schafft es nicht mehr, durch die Platten und Matten zu wachsen. Damit der Boden dennoch mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird, sind die Mulchmatten luft- und wasserdurchlässig. Die Mulchsysteme bestehen ausschließlich aus natürlichen Produkten und sind dementsprechend biologisch abbaubar. Sie zersetzen sich nach einiger Zeit von selbst und durch diesen Prozess wird der Boden sogar noch zusätzlich aufgelockert. Sie können Mulchmatten zum Beispiel hier kaufen: https://www.geonatex.ch/de/artikel/5062.htm

Besseres Pflanzenwachstum
Wenn Sie sich zum Kauf einer Mulchmatte entscheiden, dann verhelfen Sie Ihren Pflanzen zu einem schnelleren Wachstum. Ganz nebenbei reduziert sich auch die Ausfallrate. Somit wird ein Großteil Ihrer gestreuten Samen tatsächlich aufgehen und den Unterschied werden Sie sofort bemerken. Nicht nur das Unkraut wird durch die Mulchmatte aufgehalten, auch der Schädlingsbefall wird deutlich reduziert. Ihre Pflanzen können ungestört wachsen und selbst gängige Krankheiten werden durch die Matten eingedämmt. Die Mulchmatte dient als Schutzschicht für den Boden und dieser wird vor Erosion und Austrocknung bewahrt. Sie werden nach der Anschaffung sogar eine Zeitersparnis bemerken. So reduziert sich durch die Mulchmatten nicht nur der Pflegeaufwand für Ihre Pflanzen, auch eine Reduzierung des Wasserbedarfs ist zu verzeichnen. Das Wasser wird durch die Matten im Boden konserviert und dem Boden somit nach und nach zugesetzt. Dadurch übersteht der Boden selbst trockene Perioden viel besser. Letztlich wirkt sich diese Einsparung auf Ihren Geldbeutel aus, weshalb die Anschaffungskosten der Mulchmatten schnell amortisiert werden.

Wie funktioniert das Prinzip der Matten und woraus bestehen diese?
Die Mulchmatte weist eine einzigartige Struktur auf. Auch die Lebensdauer der Matten kann sich sehen lassen. So halten die Matten zwischen drei und fünf Jahren. Die genaue Haltbarkeit hängt mit dem jeweiligen Aufbau zusammen. Das Mikroklima wird durch die Matten effektiv unterstützt. Kleinstlebewesen können sich vermehren und diese versorgen den Boden. Die Handhabung ist ebenfalls kinderleicht. So lassen sich die Matten ganz einfach verlegen und selbst Laien können diese Arbeiten ausführen. Die Matten der jeweiligen Hersteller sind ganz unterschiedlich aufgebaut. Die meisten Modelle sind oben mit einer Naturfaserschicht ausgestattet. Diese besteht aus ökologischen Kokosfasern. Versteppt wird die Kokosfaser mit einer Mulchfolie. Jetzt folgt die Lochung. Dadurch kann das Wasser in den Boden vordringen und ein frühzeitiges Versickern wird verhindert. Eine weitere Mulchfolie im unteren Teil wird mit Schlitzen versehen. Durch die bewusste Anordnung von Löchern und Schlitzen wird der Lichteinfall unterbunden. Die ausgeklügelte Technik unterdrückt die Entwicklung von Keimen. Wenn Sie Ihren Boden mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen, die Unkrautentwicklung unterdrücken und gleichzeitig Wasser sparen wollen, dann sollten Sie sich für eine Mulchmatte entscheiden.

Post A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.